2024

Nachdem das Team der Firma Craemer schon in den letzten Durchführungen einen sehr starken Eindruck hinterlassen hat, konnte es in diesem Jahr zum ersten Mal den Wanderpokal entgegennehmen. Ein spannendes Finale gegen Hörmann musste im 9-Meter-Schießen entschieden werden und endete 3 zu 2 für die Herzebrocker!

Im 9-Meter-Schießen um Platz drei setzte sich Goldbeck mit 2 zu 0 gegen Tönnies durch.

Auch in diesem Jahr wurden der beste Spieler, der beste Torhüter und der beste Torschütze geehrt – alle konnten sich über einen Gutschein von Sport Weckenbrock aus Marienfeld freuen:

Bester Spieler:
Pascal Elixmann – Husemann
In jeden Spiel über die komplette Spielzeit auf dem Platz, voll engagiert und integriert, 3-facher Torschütze!

Bester Torhüter:
Jan Liemke – Hörmann
Tolle Paraden und reaktionsstark

Bester Torschütze:
Hueseyin Bayhan – Tönnies
9 Tore

Gespielt wurde in folgenden Gruppen:

Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe D

















In den vier Vorrundengruppen standen schon nach den ersten beiden Durchgängen die Viertelfinalteilnehmer fest. Mit dem Titelverteidiger Strenge und dem Lokalmatador Hermann Peitz mussten zwei Mannschaften das Feld räumen, die im Vorfeld zum erweiterten Favoritenkreis gezählt wurden. Auch die Viertelfinale entwickelten sich recht schnell eindeutig, bevor die Halbfinale dann aber bis zur letzten Sekunde spannend verliefen.

Das 9-Meter-Schießen um Platz drei war bereits nach den ersten vier Schützen beendet, die ersten beiden von Tönnies scheiterten und Goldbeck verwandelte souverän. Endstand: 2 zu 0 für Goldbeck.

Im Finale zwischen Craemer und Hörmann entwickelte sich ein hochkarätiger Schlagabtausch, nach der 13-minütigen Spielzeit stand es 1 zu 1. Somit musste das 9-Meter-Schießen entscheiden, bei dem die beiden Torhüter, Tobi Rettinger und Jan Liemke die gegnerischen Spieler zur Verzweiflung brachten. Der sechste Schütze von Craemer konnte den entscheidenden Schuss im Tor unterbringen. Das 3 zu 2 (n. E.) wurde euphorisch von der Mannschaft und den Fans bejubelt. Somit geht der Wanderpokal für ein Jahr nach Herzebrock, das Team kann sich auf die Titelverteidigung mit der ebenfalls gewonnen Freistunde in der All In Soccerhalle vorbereiten – herzlichen Glückwunsch!

Hörmann, als Titelträger aus 2019, war über das ganze Turnier ebenbürtig und hätte den Sieg ebenso verdient gehabt. Auch die Mannschaften von Goldbeck und Tönnies haben gezeigt, welches Potential in ihnen steckt. Im nächsten Jahr gibt es eine neue Gelegenheit!

Den Spielplan mit allen Ergebnissen finden Sie hier zum Download.

Eine weitere Ehrung gab es für die einfallsreichsten Fans, bei der sich die mit einem Megafon ausgestatteten und gut gelaunten Unterstützer des Turniersiegers durchsetzen konnten. Ein Gutschein über ein 30-Liter-Fass Krombacher Pils wird einen Beitrag zur nächsten Betriebsfeier leisten können.

Die Schiedsrichter des SV Spexard, Markus Westhoff, Maximilian Bäumker und Markus Cinar, hatten im Großen und Ganzen keine Probleme mit der Spielleitung – auch wenn es ein paar Situationen gab, bei denen die Emotionen hochkochten. Am Ende beruhigten sich dann aber die Gemüter.

Die Spexarder Sporthalle war den ganzen Tag über gut gefüllt. Neben den sportlichen Leistungen konnten sich die Besucher an so manchen Leckereien in der Cafeteria erfreuen. Bei belegten Brötchen, Brezeln, Mettenden, Heißwürstchen, bunten Tüten, Kuchen, Torten und Hähnchenschnitzeln mit Salaten sowie diversen Warm- oder Kaltgetränken, konnte es sich gut aushalten lassen.

Für das leibliche Wohl und freundlicher Bedienung war gesorgt …
… und es gab Raum für Fachsimpeleinen und Austausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert